Search HP

Neuigkeiten_1819

„Komm heraus, mach mit“ 18/19

 MLG-Schülerin Indra Brocke gewinnt hochdotierten Förderpreis beim Schülerwettbewerb des Landtags

Großer Bahnhof am gestrigen Mittwoch, 22.05.2019 für die MLG-Schülerin Indra Brocke (15) im Haus des Landtags von Baden-Württemberg in Stuttgart. Sie folgte auch dieses Jahr wieder dem Ruf „Komm heraus, mach mit“ des Schülerwettbewerbs des Landtags von Baden-Württemberg, der sich zum 61. Mal jährte.

Seit 8 Jahren nimmt das Markgraf-Ludwig-Gymnasium mit seinem

verantwortlichen Lehrer Martin Hemmann am Wettbewerb des Landtags zur Förderung der politischen Bildung teil. Bereits vier Mal konnte man in den vergangenen Jahren eine(n) Erstpreisträger/in hervorbringen, doch in diesem Jahr fügte man dieser Erfolgsgeschichte ein ganz besonderes Kapitel hinzu. Indra Brocke, Erstpreisträgerin im letzten Jahr mit ihrer Facharbeit „Terror- und Krieg – Wie unsicher ist unser Leben heute und welche Auswirkungen hat dies für uns?“, konnte ihre Leistung aus dem letzten Jahr steigern und erhielt den mit 1250 EUR dotierten Förderpreis des Wettbewerbs. Dabei setzte sie sich gegen 3420 Schülerinnen und Schüler aus ganz Baden-Württemberg durch. Insgesamt wurden in diesem Wettbewerbsjahr 3 Förderpreise an Schülerinnen im Beisein der Landtagspräsidentin Muhterem Aras, des Vorsitzenden des Beirats des Schülerwettbewerbs Norbert Beck MdL, Landtagsabgeordneten, der Eltern sowie Schulleitern/innen und Lehrer/innen der Preisträgerinnen verliehen. Den Förderpreis gibt es noch nicht ganz so lange wie den Schülerwettbewerb an sich, doch auch diese Preise werden seit mittlerweile 32 Jahren an Schülerinnen und Schüler vergeben, deren Arbeiten noch aus den Ersten Preisen herausragen.

Indra überzeugte die Jury mit ihrer Erörterung „Macht eine soziale Dienstpflicht für Jugendliche ab 18 Jahren Sinn?“

Dabei spann sie einen Bogen von Argumenten gegen die soziale Dienstpflicht wie den Kosten und dem Eingriff in die individuelle Freiheit bis zu den Argumenten dafür, wie dem Pflegemangel oder dem Sammeln wichtiger Lebenserfahrungen. In ihrem Fazit spricht sich Indra ganz bewusst für die soziale Dienstpflicht aus, da ein „demokratisches und funktionierendes Gemeinwesen eben nicht von selbst, sondern nur gemeinsam läuft.“ Aus diesem Grund kann sie es sich auch gut vorstellen, ihre „persönlichen Interessen zu Gunsten der Gemeinschaft hintanzustellen“ und in einem sozialen Jahr „kranken oder behinderten Kinder helfen zu wollen“.

Die Landtagspräsidentin Muhterem Aras betonte in ihrer Laudatio, dass der Wettbewerb und die eingereichten Beiträge einen „Dialog“ zwischen der jungen Generation und der Politik darstellten. Die „Politik lerne“ durch die Anregungen der Schülerinnen und Schüler und die Teilnahme am Wettbewerb beweise, dass von der viel beschworenen „Politikverdrossenheit hier nichts zu spüren sei.“ Ganz im Gegenteil, „Schülerinnen und Schüler zeigen großes Interesse an Politik, so die Landtagspräsidentin.

Indra Brockes Wettbewerbsbeitrag finden Interessierte in den nächsten Tagen auf der Homepage des Markgraf-Ludwig-Gymnasiums.

Der Wettbewerb des Landtags bietet Schülerinnen und Schülern ab 13 Jahren die Möglichkeit, sich in aktuelle politische Themen und Problemstellungen zu vertiefen. Dabei können die Schüler einzeln oder in Gruppen unter verschiedenen Arbeitsformen wie Plakate, Songs, Erörterungen, Umfragen und sogar Websites wählen.

 

 

 

Schülerwettbewerb „Nachbarn im Osten“ des Veranstalters „Haus der Heimat des Landes Baden-Württemberg“ zum Thema „Wegkommen. Ankommen. Zurückkehren“. Leo Steinel und Alexander Sharf (5b) schickten ihre selbstgeschriebenen Märchen zum genannten Thema dort ein. Beide bekamen eine Teilnehmerurkunde und Alexander gewann des Weiteren einen Büchergutschein. Ein Foto der Urkunde für die Teilnahme der Schule habe ich ebenfalls anhängt.

Am vergangenen Donnerstag stellten die Schüler des Neigungskurses Bildende Kunst eine Auswahl ihrer in den letzten zwei Jahren entstanden Kunstwerke aus.

Die Ausstellung zeigt Malerei, Arbeiten auf Papier sowie Zeichnungen und Modellskizzen der SchülerInnen zu verschiedenen Themenbereichen des Abiturkurses. Intensive künstlerische Einblicke geben die in Vitrinen ausgestellten Skizzenbücher der jungen Künstler.

Ebenfalls werden die Ergebnisse der praktischen Abiturprüfung ausgestellt.

Einen größeren Umfang nehmen die Arbeiten zum Thema „Selbstdarstellung und Verwandlung“ ein, die eine tiefere Auseinandersetzung mit dem Porträt in verschiedenen Medien anschaulich vermittelt. Selbstbewusst und hinterfragend ist die Erkundung des eigenen Ichs, welche sich in den realistischen, expressiven und fotografischen Selbstbildnissen der Abiturienten widerspiegelt. Einen weiteren Schwerpunkt bildete in den letzten beiden Jahren der Bereich Architektur: Entwurfsskizzen, Fotos und kleine Modelle zu verschiedenen Raumsituationen und Orten in Baden-Baden zeigen Möglichkeiten einer Bebauung verschiedener urbaner Plätze und fantasievolle Vorschläge für einen Selbstlernraum für Schüler, integrierbar in den Flurbereich des Schulgebäudes.

Die Werke sind für Interessierte noch bis zum 31.05. am Markgraf-Ludwig-Gymnasium zu bestaunen.

Unter diesem Motto luden die selbst gebastelten Plakate der Siebten und Neunten Klassen ein zum Internationalen Fest 2019 am Markgraf-Ludwig-Gymnasium. Die viele Kulturen, die vielen Herkunftsländer und vielen Traditionen der Schülerinnen und Schüler bereicherten den Abend. In ihren Muttersprachen begrü.ten die Fünftkl.ssler die Gäste. Ein musikalisches Programm aus Schülerbeiträgen der Perrcussion-AG, des Schülerchors, Tanzauftritte der Fünftklässler sowie ein Solo-Gesang unterhielten bis zum Highlight des Abends - dem Auftritt der Tanzgruppe einer ehemaligen Schülerin. Das leckere Buffet bestückten die Eltern mit Delikatessen aus den unterschiedlichsten Ecken der Welt. Hand in Hand gestalten und organisieren Eltern, Schüler wie Lehrer alljährlich diesen Abend in einem Arbeitskreis. Dadurch gemeinsam mehr Toleranz zu erreichen, ist der große Wunsch des Arbeitskreises: Völkerverständigung durch die Begegnung der Kulturen bei einem Fest.
(Betrag aus dem Badischen Tageblatt)

Hardstraße 2 - 76530 Baden-Baden

Information : 07221 932366

FAX : 07221 932370

sekretariat@mlg-bad.de




 

Impressum

 

Datenschutzerklärung

 

Markgraf-Ludwig Gymnasium 2018